21. Februar 2014

Auf Reisen aktiv gegen Kinderarbeit

Neue Info-Broschüre vom earthlink e. V.

Sie arbeiten auf der Straße als Verkäufer und Schuheputzer, als Servicekräfte in Hotels und Waschküchen. Am Tag und auch nachts. Ausbeuterische Kinderarbeit ist auch in der Tourismusbranche in vielen Bereichen verbreitet. Trotz eines allgemeinen weltweiten Rückgangs um fast ein Drittel müssen weltweit noch immer etwa 168 Millionen Kinder regelmäßig arbeiten gehen. Mehr als die Hälfte davon unter Gefährdung ihrer Gesundheit, Sicherheit und Entwicklung.

Mit der Broschüre „Auf Reisen aktiv gegen Kinderarbeit“ will der Verein earthlink e.V. Reisende für die Problematik sensibilisieren und darüber informieren was sie tun können, wenn sie im Urlaubsland auf Kinderarbeit stoßen. Die Broschüre ist Teil der Kampagne „Aktiv gegen Kinderarbeit“, mit der der Verein sich für die Überwindung der menschenverachtenden ausbeuterischen Kinderarbeit einsetzt. Sie kann kostenlos unter folgendem Link heruntergeladen werden:

www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/files/2011/01/agk-Tourismus_105x105_Brosch%C3%BCre_web.pdf

Weitere Infos zur Kampagne „Aktiv gegen Kinderarbeit“ unter:

www.earthlink.de