29. September 2014

Banana Fairday

TransFair lädt zu Rundem Tisch für die Banane

Süß, lecker und weltweit beliebteste Exportfrucht - die Banane. Um noch mehr Menschen dazu zu bewegen, Fairtrade Bananen zu kaufen, hat der TransFair e. V. einen "Banana Fairday" veranstaltet. Mit einem Transparent verhüllte der Verein am 26. September die Turmuhr des Hamburger Michel mit Bananen-Zeigern, die auf 5 vor 12 standen. Die Aktion fand im Rahmen der Fairen Woche 2014 statt, um auf die prekären Zustände im globalen Bananenhandel aufmerksam zu machen.

Gleichzeitig war der "Banana Fairday" Auftakt für das Bananenforum. Ziel des Forums ist es, gemeinsam mit Akteuren entlang der Bananenlieferkette, also mit Importeuren, Händlern und Konsumenten, einen runden Tisch zu bilden, um Ansatzpunkte für eine nachhaltigere Wertschöpfung zu finden.

Derzeit wird ein Viertel der globalen Bananenernte aus den südlichen Anbauländern Richtung Nordhalbkugel verkauft, 90 Prozent davon in Industrieländer. Der größte Teil zu Billigpreisen. Doch so verlockend die niedrigen Preise für Verbraucher sein mögen, für die Bananenproduzenten sind langfristige Planung, existenzsicherndes Einkommen und umweltverträglicher Anbau unter diesen Umständen kaum möglich.

www.banana-fairday.de