26. Mrz 2013

Das Technik-Idyll

Der Film "Peak" zeigt, was der Ski-Tourismus aus den Alpen gemacht hat

Skifahren ist eine der beliebtesten Freizeitsportarten: Pulverschnee, Sonne, frische Luft, Ausblick, schnelle Pisten und Après Ski locken jährlich Millionen in die Berge. Vor allem in den Alpen hat sich ein Massentourismus entwickelt, der längst das Landschaftsbild prägt. Allerdings befindet sich das Paradies im Umbruch. Durch den Klimawandel und die daraus resultierende Schneearmut ist immer mehr Technik notwendig, um unabhängig von natürlichen Wetterbedingungen eine perfekte Winterlandschaft zu produzieren. Der Film „Peak“, der am 28. März 2013 in die Kinos kommt, zeigt die Alpen als bizarre Verbindung von Technik und Natur. Gleichzeitig erfährt der Zuschauer von den Protagonisten, wie schwierig das Überleben in den Alpen ist, wenn man sich nicht mehr auf das Wetter verlassen kann. Regisseur Hannes Lang zeigt die Zwiespältigkeit der Industrialisierung der Alpen, die neben dem Raubbau an der Natur für die Bevölkerung aber auch den notwendigen Tourismus erhält.

www.peak-the-movie.com