19. Januar 2015

Fairtrade Baumwolle

Neuer Standard für TextilarbeiterInnen

Seit dem Start von Fairtrade-Baumwolle im Jahr 2004 sucht Fairtrade International nach Möglichkeiten, den Fairtrade-Standard auch auf Beschäftigte innerhalb der Textilproduktion auszuweiten. Zunächst konzentrierte sich dieser vor allem auf die Arbeitsbedingungen der Bauern im Baumwollanbau als Basis der textilen Wertschöpfungskette. Zukünftig soll der Fairtrade-Textilstandard nun aber auch die Arbeiterinnen und Arbeiter in den weiterverarbeitenden Betrieben mit einschließen. Für mögliche Lösungswege wurden 5 Pilot-Projekte mit verschiedenen Ansätzen durchgeführt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen, zusammen mit der neuen Fairtrade-Strategie für lohnabhängig Beschäftigte, die Basis für einen neuen umfassenderen Standard bilden. Konkretes Ziel dabei ist es, neben den Basisanforderungen wie Arbeits- und Gesundheitsschutz, die Arbeiterinnen und Arbeiter innerhalb der Produktionskette zu stärken und einen Zeitplan zum Erreichen existenzsichernder Löhne zu erstellen.


Fairtrade International plant, 2014 den Standard zu entwickeln und ihn unter breiter Beteiligung der Textilindustrie 2015 zu implementieren. Mehr Informationen finden sich auf der Website von Fairtrade Deutschland unter:

www.fairtrade-deutschland.de/produzenten/baumwolle/fairtrade-textilstandard