08. August 2013

Keine Gentechnik in Bio-Lebensmitteln

Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) weist WISO-Bericht zurück

„Im Ökolandbau wird keine Gentechnik eingesetzt. Die Behauptung des ZDF, CMS-Sorten seien Gentechnik, ist falsch. Die von WISO getesteten Waren aus CMS-Sorten fallen eindeutig nicht unter das Gentechnikrecht." Mit dieser Aussage reagierte Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des BÖLW, auf einen Bericht des Nachrichtenmagazins WISO, nach dem gentechnisch veränderte Lebensmittelsorten als „Bio“ und zum Teil sogar unter „demeter“-Kennzeichnung verkauft wird.

Nach Angaben des BÖLW ist die Zellfusionstechnik bei  nahe verwandten nicht der Gentechnik zuzurechnen, da eine Übertragung der entsprechenden Eigenschaften auch auf natürlichem Wege möglich wäre. Allerdings hätten die Anbauverbände des Ökologischen Landbaus in Deutschland den Einsatz von CMS-Sorten bereits vor Jahren in ihren Richtlinien verboten. Löwenstein forderte eine gesetzliche Kennzeichnungspflicht für Züchtungsmethoden – wie die Zellfusionstechnik – durch die Züchter. Nur so könnten Landwirte und Gärtner die Züchtungsmethoden des angebotenen Saatguts sicher erkennen.

http://www.boelw.de/