09. Dezember 2013

Mit gutem Vorbild voran

Gewinner des Europäischen Solarpreis 2013

Sie hat in 585 Tagen und nur durch Photovoltaik angetrieben die Welt umrundet - die Schweizer MS Tûranor PlanetSolar , das bisher weltweit größte Solarboot. Am 29. November wurde sie nun,  zusammen mit weiteren Preisträgern aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Bulgarien und der Türkei, mit dem 20. Europäischen Solarpreis geehrt.

Jährlich zeichnet der Verein EUROSOLAR herausragende Projekte und mutige Initiativen aus ganz Europa aus, die sich durch ihr Wirken auf vielfältige Weise für Erneuerbare Energien stark machen. „Gerade heute, wo viele sogar in diesem Lande das Rad des Fortschritts zurückdrehen wollen, ist das Wissen um die große, unaufhaltbare Wende zur erneuerbaren Zeit essentiell“, sagte der Präsident von Eurosolar Peter Droege in seinem Grußwort auf der Preisverleihung. Zu den Preisträgern aus insgesamt acht verschiedenen Kategorien zählen unter anderem auch die Hilfsorganisation SolarAid, die Naturstrom AG sowie der Wissenschaftler Venelin Georgiev Pavlov, der in Bulgarien den Grundstein für das Bildungsangebot zu Erneuerbaren Energien legte und in dieser Fachrichtung als Wegbereiter in Lehre und Forschung gilt.

http://bit.ly/1bRLfaH