14. November 2014

Starthilfe für nachhaltige Projekte

Deutsche Umweltstiftung gründet EcoCrowd

An guten Ideen mangelt es nicht, meistens ist es Geld, dass zur Verwirklichung von Projekten fehlt. EcoCrowd, eine von der Deutschen Umweltstiftung Anfang November 2014 gegründete Spendenplattform, will nun durch Crowdfunding, einer Finanzierung durch die viele einzelne Menschen, speziell nachhaltigen Ideen zum Durchbruch verhelfen.

Auf der Onlineplattform können Projekte eingereicht werden, die zunächst nach festgelegten Nachhaltigkeitskriterien wie beispielsweise „fair gehandelt“, „umweltbewusst hergestellt“  oder „recycelt“  von der Deutschen Umweltstiftung geprüft werden.  Wird das Vorhaben als „nachhaltig“ bewertet, veröffentlicht EcoCrowd auf der Plattform ein detailliertes Projektporträt inklusive der jeweils benötigten Zielsumme. Nutzer können ebenfalls sehen, wie viel Geld noch fehlt und wann die Spendenphase endet. Kommt nicht genug Geld zusammen, erhalten Spender ihren Beitrag wieder zurück.

In den letzten Jahren hat sich Crowdfunding als wirksames Mittel zur Anschubfinanzierung von Projekten aus ganz unterschiedlichen Bereichen etabliert. EcoCrowd ist neben der niederländischen Oneplanetcrowd die erste Plattform in Deutschland, die sich ausschließlich für nachhaltige Initiativen einsetzt.  Sie wird vom Umwelt Bundesamt gefördert.

Mehr Infos unter:

www.ecocrowd.de