29. November 2012

Verbraucher ändern Verhalten

Kampagne "Zu gut für die Tonne" soll schon Wirkung zeigen

Die Kampagne von Verbraucherministerin Ilse Aigner gegen Lebensmittelverschwendung ist noch kein Jahr alt und zeigt offenbar schon Wirkung: Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gibt bereits jetzt jeder vierte Verbraucher an, jetzt bewusster mit Lebensmitteln umzugehen.

Danach waren 30 Prozent der Verbraucher überzeugt, dass vor allem Privathaushalte sorgsamer mit Lebensmitteln umgehen müssen. 29 Prozent sahen die Supermärkte gefordert und 14 Prozent Gaststätten und Hotels. Zehn Prozent der Befragten meinten, die Lebensmittelhersteller müssten etwas gegen die hohen Mengen an Lebensmittelmüll unternehmen.

Bundesverbraucherministerin Aigner kündigte bundesweite Aktionstage zum Thema an. Dabei greift sie auf Ideen verschiedener Nichtregierungsorganisationen zurück, die unter anderem in den vergangenen Monaten gemeinsame Resteessen an langen Tafeln an öffentlichen Plätzen beispielsweise in Berlin organisiert hatten.

www.zugutfuerdietonne.de