30. Mai 2013

Wasser, Strom und Geld sparen

Neuer WasserCheck gibt Tipps zum sparsamen Umgang mit Warmwasser

Warmwasser ist in Deutschland in einem durchschnittlichen Haushalt der zweitgrößte Energiefresser nach der Heizung. Zwölf Mal so viel Strom wird hier verbraucht als beispielsweise bei der Beleuchtung. Der neue interaktive WasserCheck, den die gemeinnützige gGmbH co2online im Rahmen der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne „Klima sucht Schutz“ entwickelt hat, zeigt Verbrauchern auf www.klima-sucht-schutz.de, wie groß ihr individuelles Sparpotenzial beim Warmwasserverbrauch ist.

So kann in einem durchschnittlichen Singlehaushalt durch den simplen Einsatz von Durchflussbegrenzern und eines Sparduschkopfs der Energieeinsatz für Warmwasser um rund 25 Prozent verringert werden. Das spart jedes Jahr mehr als sechzig Euro Energiekosten. Wird in einem durchschnittlichen Zweipersonenhaushalt regelmäßig nur eine Minute kürzer und bei einem Grad weniger geduscht, sorgt das für eine jährliche Ersparnis von etwa einhundert Euro.

http://www.klima-sucht-schutz.de/energiesparen/energiespar-ratgeber/wassercheck.html