Pflanzenöl

Pflanzenöl

In Pflanzensamen steckt viel in Form von Öl biochemisch gespeicherte Sonnenenergie, die dem Keimling zu einem kraftvollen Start ins Leben verhelfen soll. Zu den besonders ergiebigen Pflanzenölsaaten zählt der Raps, dessen Samen zu bis zu 45 Prozent Öl enthalten. Pflanzenöl schneidet mit seiner Energiedichte von rund 9,2 kWh je Liter besser ab als Benzin (8,6 kWh/l) und nur etwas schlechter als Diesel (9,8 kWh/l), es ist frei von Schwefel und Schwermetallen und gibt weniger Feinstaub ab. Bei normalem Motorbetrieb wird etwa halb so viel Ruß ausgestoßen wie von einem üblichen Dieselmotor. Normale Dieselmotoren vertragen kein reines Pflanzenöl, weil es zu dickflüssig und schwer entzündbar ist. Pöl darf deswegen nur in umgerüstete Antriebssysteme gelangen.