Rad-Touren

Im Urlaub ist das Rad für viele Menschen das Verkehrsmittel Nummer eins. Ob es gemütlich entlang von Flüssen gehen soll mit Aufenthalten in der Natur und Besichtigung von Sehenswürdigkeiten oder ob sportlich lange Strecken mit starken Steigungen zurückgelegt werden - Deutschland bietet Radvielfalt satt. Rund 200 Radfernwege durchziehen auf etwa 40.000 Kilometern die deutschen Lande. Die Mitnahmemöglichkeiten in der Bahn sind zwar noch immer nicht optimal, bieten aber dennoch eine gute Alternative zur Anreise mit dem Auto. Spezialisierte Radreiseveranstalter, Angebote zum Gepäcktransport und Fahrradverleih vor Ort erleichtern die Planung und Durchführung, falls die individuelle Organisation nicht zusagt. Auch an geeignetem Karten- und Informationsmaterial mangelt es nicht.

Attraktive Routen bieten auch die europäischen Nachbarn, ob es nun die flachen Landstriche Hollands und Dänemarks sind, Pommern, Südfrankreich oder grandiose Gebirgsquerungen in den Alpen und Pyrenäen. Und selbst ferne Länder wie China können per Rad erkundet werden.

Einen Überblick über Routen und alles Wichtige zum Radeln in Deutschland gibt die Broschüre "Deutschland per Rad entdecken", die gemeinsam von der Deutschen Zentrale für Tourismus und dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) herausgegeben wird. Generell ist der ADFC eine gute Anlaufstelle für die Planung einer Radreise. Der Verband vermittelt Informationen zu Radreise-Veranstaltern, Radwegen in Deutschland und Europa, fahrradfreundlichen Unterkünften und zur Fahrradmitnahme in der Bahn. Nützlich bei der Planung ist auch die "Radreisen-Datenbank" im Internet. Sie bietet über 10.000 weltweite Radreisetermine von mehr als 60 Veranstaltern sowie Informationen über Radwege in Deutschland, Radhotels und Radreise-Veranstalter.

Internet- und Bezugsadressen finden Sie hier.