Hier können Sie öko und fair einkaufen

Weltläden
Bio-Läden
Bio-Höfe mit Direktverkauf
Lebensmitteleinzelhandel
Versandhandel und Online-Shopping
Teppichhandel
Blumenhandel


Weltläden
In den Weltläden liegen die Wurzeln der Fairhandels-Bewegung. Etwa 100.000 Menschen engagieren sich in diesem Bereich für mehr Gerechtigkeit im Welthandel, für die Verbesserung der Lebenssituation der Partner im Süden und den Absatz fair gehandelter Produkte. Mit ihrer Informations- und Kampagnenarbeit haben sie mehr positive Wirkungen, als sich durch reine Umsatzzahlen messen lassen. Der wichtigste Bestandteil ihrer Aktivitäten ist aber der Warenverkauf. Weltläden sind die Fachgeschäfte des Fairen Handels, in denen Sie das ganze Sortiment fair gehandelter Produkte finden können.

Es gibt in Deutschland über 800 Weltläden und zahlreiche Aktionsgruppen, die überwiegend von ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen werden. Einen Laden in Ihrer Nähe finden Sie unter www.weltladen.de.


Bio-Läden
Im Naturkosthandel sind vor allem ökologisch erzeugte Lebensmittel erhältlich. Darüber hinaus bieten Bio-Läden eine wachsende Auswahl an Naturkosmetika, Haushaltwaren und anderen Artikel aus umweltgerechter Produktion. Schon seit vielen Jahren vertreiben sie auch Produkte des Fairen Handels. Eine Datenbank der nach Postleitzahlen geordneten Naturkostläden finden Sie hier.


Bio-Höfe mit Direkt-Verkauf
Eine wachsende Zahl ökologischer Bauernhöfe vermarktet ihre Produkte direkt. Dies stärkt nicht nur den Öko-Landbau, sondern auch die umweltschonende regionale Vermarktung. Eine bundesweite Adressenliste direktvermarktender Höfe mit Onlinebestellservice und Lieferdienst bietet der Verband Ökokiste. Eine Suchmöglichkeit nach Bio-Höfen in Ihrer Umgebung, die eine bestimmte Produktgruppe anbieten, bietet Ihnen zudem die Seite Einkaufen-auf-dem-Bauernhof.


Bio in Berlin und Brandenburg
Wer nach Naturkostgeschäften, Direktvermarktern, Anbietern von Urlaub auf dem Biohof, Bio-Restaurants, Wochenmärkten, Weltläden oder FLP-zertifizierten Blumenläden in Berlin und Brandenburg sucht, wird in der Datenbank der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau fündig.


Lebensmitteleinzelhandel
In über 27.000 Supermärkten und den Lebensmittelabteilungen der Warenhäuser finden Sie Produkte mit dem TransFair-Siegel. Oft liegt die Entscheidung über das Sortiment nicht nur bei der Firmenleitung sondern auch bei den jeweiligen Einkaufschefs. Fragen Sie in den Filialen nach Produkten aus Fairem Handel.

    Auch Bio-Produkte sind in zahlreichen Supermärkten zu finden. Viele Handelsketten führen ihre eigene Bio-Handelsmarke mit Produkten aus ökologischem Anbau:

    • Rewe-Bio (Rewe-Gruppe)
    • Naturkind (Kaisers Tengelmann)
    • Bio-Wertkost (Edeka)
    • Grünes Land (Metro-Gruppe)
    • BioBio (Plus)
    • K-Bio (Kaufland)

    Weiter Informationen sowie eine Bewertung der Gütezeichen finden Sie in unserer Datenbank Label-Online.

    Bei dm-drogerie markt sind unter der Marke "Alana" fair gehandelte und ökologisch erzeugte Baby- und Kleinkindertextilien erhältlich. Unter der Marke "Alnatura" werden ökologisch erzeugte Lebensmittel angeboten. Eine Liste der dm-Filialen finden Sie hier.


    Versandhandel und Online-Shopping
    Per Katalog oder Internet zu bestellen ist auch im ökologischen und fairen Handel möglich, zum Beispiel bei folgenden Unternehmen:


    Teppichhandel
    Eine Liste mit Teppichhändlern, Kauf- und Versandhäusern, die Teppiche mit GoodWeave-Label anbieten finden Sie hier.


    Blumenhandel
    Eine Liste mit Blumenläden, die Blumen mit den FLP-Label "Aus menschen- und umweltschonender Produktion" verkaufen, finden Sie hier. Rosen mit dem Fairtrade-Label werden zudem in REWE-Filialen angeboten.