Fair Stone

Fair Stone1

Ein Großteil der Natursteine, die in Europa verbaut werden, wird aus Asien importiert, vor allem Indien und China. Die Produktion der Natursteine ist für Arbeiter ein sehr gefährliches Geschäft, viele von ihnen erleiden schwere Unfälle oder erkranken an Staublunge, weil sie beim Fräsen und Polieren keine Atemschutzmasken tragen. Fair Stone ist ein internationaler Umwelt- und Sozialstandard für die Natursteinindustrie, der 2007 aufgestellt wurde. Ziel ist die Verbesserung von Arbeitsbedingungen in Steinbrüchen und weiterverarbeitenden Betrieben in den Ländern des Südens. Der Fair Stone-Standard baut auf dem Regelwerk der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) auf. Hersteller, die Partner von „Fair Stone“ werden wollen, verpflichten sich, Mindestlöhne zu zahlen, auf Kinder- und Zwangsarbeit zu verzichten und ihr Schmutzwasser zu recyclen. Für die Umsetzung der Fair Stone-Standards haben sie drei Jahre Zeit. Dabei werden sie von Fair Stone-Beratern begleitet.

www.fairstone.win--win.de