Datteln in Kultur und Religion

 

Die genaue Herkunftsregion der Dattelpalme ist unbekannt, weil sie schon so lange von Menschen kultiviert wird, dass man keine verwandte Wildsorte mehr aufspüren kann. Bereits den alten Ägyptern schien die Dattelpalme ein gutes Zeichen für Zeit zu sein. In ihrem Schriftsystem steht sie für ein Jahr und ein Palmwedel drückt als Hieroglyphe einen Monat aus. Solche und andere, bis zu 6.000 Jahre alte archäologische Funde legen die Vermutung nahe, dass Dattelpalmen die ältesten baumartigen Pflanzen der Welt sind, die vom Menschen angebaut wurden.

Auch im Nahen Osten hat der Dattelanbau eine lange Tradition. So verwundert es kaum, dass Dattel und Dattelpalme in allen drei Weltreligionen geschätzt werden, die in dieser Region ihren Ursprung haben. Dass Frucht und Pflanze sowohl in Juden- und Christentum wie auch im Islam von Bedeutung ist, könnte auf den Propheten Abraham zurückzuführen sein, der in allen drei Glaubensrichtungen eine zentrale Figur ist und Dattelliebhaber gewesen sein soll.