Essen

Exotische Früchte können durch ihren besonderen Geschmack den Speiseplan bereichern. Sie können pur gegessen werden, eignen sich aber wie die einheimischen Sorten für die Zubereitung von Obstsalaten, Shakes sowie Quark- und anderen Süßspeisen.

Reine Säfte aus exotischen Früchten mit einem Fruchtgehalt von 100 % können dazu beitragen, die täglich empfohlene Menge von insgesamt fünf Portionen Gemüse und Obst zu erreichen. Ein Glas Fruchtsaft kann eine Portion Obst ersetzen. Das gilt jedoch nur in den Mengen von einem Glas Saft am Tag, mit fünf Gläsern wäre das Ziel nicht erreicht.

Außerdem haben Säfte aus exotischen Früchten oft einen besonderen Geschmack und sind somit ein nicht alltägliches Genusserlebnis. So kann z. B. ein Glas Fruchtsaft eine Alternative bei Appetit auf etwas Süßes oder zu einem alkoholischen Getränk sein.
Mit Wasser als Schorle im Verhältnis 3:1 bis 4:1 verdünnt, sind exotische Fruchtsäfte auch gesunde Durstlöscher.

Trockenfrüchte enthalten durch den Entzug von Wasser Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe sozusagen in konzentrierter Form. Sie sind daher, bezogen auf 100 g Frucht, nährstoffreicher als die frischen Früchte. Wegen ihres Gehaltes an B-Vitaminen, Kalium und anderen Mineralstoffen gelten sie als wertvolle Lebensmittel und können einen Beitrag zur Deckung des täglichen Bedarfes leisten. 

Trockenfrüchte sind als Zwischenmahlzeit, schneller gesunder Snack, gesunde Alternative zu Süßigkeiten und zur Herstellung von Süßspeisen sowie zum Backen bestens geeignet. Zu beachten ist, dass durch den Wasserentzug der Zuckergehalt in 100 g Trockenfrüchten deutlich höher ist als in der gleichen Menge Frischobst. Das sorgt für eine gute Haltbarkeit, liefert aber auch mehr Energie.

Fruchtaufstriche aus exotischen Früchten, die weniger Zucker und damit weniger Energie enthalten als herkömmliche Konfitüren, sorgen für Abwechslung auf dem Frühstückstisch. Sie können auch für die Zubereitung von Süßspeisen verwendet werden.