Mandarine

Von den Mandarinen, die vermutlich aus dem Mittelmeerraum stammen, existiert eine Vielzahl von Sorten. Ihre Früchte sind stets kleiner als die der Apfelsine. Ihre Schale ist orangerot bis rot und lässt sich leicht vom sehr süß schmeckenden Fruchtfleisch lösen. Die Mandarine enthält zahlreiche Kerne, während die in der japanischen Provinz Satsuma gezüchtete Satsume (Citrus unshiu) kernlos ist. Mandarinen werden überwiegend in den Mittelmeerländern und den USA angebaut.

Tangerinen (Citrus tangerina) sind sehr kleine Früchte, die vor allem für die Herstellung von Dosenobst verwendet werden. Die kernlose Clementine wurde 1912 zufällig in Algerien entdeckt. Sie ist sehr süß und früher reif als Mandarinen, daher ist sie schon ab November im Handel. Führend in der Produktion von Mandarinen und ihren verwandten Sorten ist Spanien, gefolgt von Japan und China und Brasilien. Aber auch in asiatischen und afrikanischen Ländern werden diese Früchte in größerem Umfang produziert.