Gewürze

Gewürze/Tomsk_pixelio.de

Foto: © Tomsk / PIXELIO

Der universell verwendete Pfeffer, der Zimt für die Weihnachtsbäckerei oder der Ingwer für asiatische Gerichte – sie alle stammen aus fernen Ländern wie Indien, Brasilien und Nigeria. Sie gehören wie andere Gewürze aus Asien, Lateinamerika und Afrika seit langem zu unserem Küchenalltag. Neben bekannten und beliebten Gewürzen aus den Ländern der Tropen gibt es eine ganze Reihe seltener und weniger bekannter Gewürze, die für ein exotisches Aroma sorgen können. Gewürze bestimmen wesentlich den Geschmack der Speisen. Mit den gleichen Zutaten, aber anderen Gewürzen können neue Geschmackserlebnisse entstehen. Der Begriff "Gewürz“ ist nicht eindeutig festgelegt. Er bezeichnet im Allgemeinen getrocknete Pflanzenteile wie Samen, Früchte, Wurzelstöcke, Blätter oder Blüten. Gewürze werden im Gegensatz zu Kräutern meist in wohl dosierten, kleineren Mengen eingesetzt. Beim Einkauf ist die Frage nach der Qualität und der Herkunft entscheidend. Inzwischen gibt es eine breite Vielfalt an Gewürzen aus ökologischem Anbau und aus Fairem Handel. Der Faire Handel trägt hier ebenso wie bei Kaffee oder Tee mit langfristigen Handelsbeziehungen und angemessenen Preisen zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen vieler Kleinbauernfamilien in den tropischen Anbaugebieten bei. Für die Auswahl des richtigen Produktes ist die Kenntnis von lebensmittelrechtlichen Grundlagen hilfreich, um zum Beispiel Gewürzmischungen und Gewürzzubereitungen voneinander unterscheiden zu können. Exotische Gewürze sind inzwischen in zahlreichen Geschäften erhältlich oder können im Internet bestellt werden. Mit der richtigen Zubereitung und Lagerung entfalten sie ihre Würze, bringen sie Abwechslung auf den Teller und bewahren ihr Aroma.

Tropische Gewürze

Gewürze aus ökologischem Anbau und Fairem Handel

Faire Initiativen

Service

Häufige Fragen