Fremdstoffe

Laut Honigverordnung darf Honig keine Fremdstoffe enthalten. Trotzdem lassen sich immer wieder Stoffe aus Umwelt, Landwirtschaft oder Imkerei im Honig nachweisen. In der konventionellen Imkerei können Fremdstoffe durch ungeeignete Trachtgebiete, Futtermittel, Holzschutzmittel und Gefäße eingetragen werden. Auch unsachgemäße Honiggewinnung und die falsche Behandlung von Krankheiten können Ursachen für Fremdstoffe im Honig sein. Ökologischer Honig wird nach den Richtlinien der EG-Öko-Verordnung erzeugt. Auf Grund der vorgeschriebenen Behandlung der Bienenstöcke und der Arbeitsweise des Imkers werden Fremdstoffe im Honig größtenteils verhindert.



Gegen einige Krankheiten können Bienen mit Medikamenten behandelt werden. Häufig sind diese Medikamente fett- und wasserlöslich und gelangen so vom Wachs in den Honig. Sie sind in der Lage, den Honig in Geruch und Geschmack zu beeinträchtigen. Verwendet der Imker zu seinem Schutz während der Honigernte Rauch oder verschiedene chemische Mittel, dann können auch diese den Honig geschmacklich verändern. Holzschutzmittel und Farben können Insektizide und Pestizide enthalten. Werden die Beuten mit solchen Mitteln bzw. Farben gestrichen, dann können die enthaltenen Stoffe herausgelöst werden und in den Honig gelangen.

Auch der Standort der Bienenvölker hat einen Einfluss auf den Gehalt an Fremdstoffen im Honig. Stehen die Bienenvölker in Intensivkulturen, z.B. Obstbauplantagen oder in der Nähe von Straßen und Industriegebieten, dann können Ruß- und Staubpartikelchen in den Honig geangen. Füttert der Imker die Bienen nicht ausschließlich mit Zuckerlösung und wird der Honig zu früh geschleudert, dann kann z.B. Stärke im Honig enthalten sein.

Honig darf nach der Ernte nur in lebensmittelechten Gefäßen gelagert werden. Das heißt, es dürfen keine Schadstoffe vom Material des Gefäßes in das Lebensmittel gelangen. Wird darauf nicht geachtet, dann können gelöste Metalle oder auch Farbinhaltsstoffe im Honig vorkommen.

All diese Fremdstoffe können in sehr geringen Mengen in Honig vorkommen. Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen sowie Richtlinien der Verbände werden daher in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Sind Fremdstoffe im Honig vorhanden, dann wird nach der Ursache gesucht um weitere Belastungen zu verhindern.