Zucker anderer Anbieter

In Weltläden und im Naturkostladen finden Sie Zucker, der zwar nicht das TransFair-Siegel trägt, aber dennoch nachweislich aus Fairem Handel stammt:

El Puente
El Puente versteht sich selbst als "Organisation partnerschaftlichen Handels". Im Rahmen direkter Handelsbeziehungen arbeitet El Puente mit Produzentenorganisationen in Asien, Afrika und Lateinamerika zusammen. Den jeweiligen Handels- und Produktionskriterien liegen die international anerkannten Grundsätze des Fairen Handels zugrunde. Dass diese Kriterien eingehalten werden, wird in unabhängigen Kontrollen nachgewiesen. Die Produkte sind in Weltläden und im Versandhandel erhältlich. El Puente hat zwei verschiedene Zucker aus Fairem Handel im Sortiment: Der Palmzucker aus Südindien stammt von SIPA (Federation of South India Producer Associationists), einem Zusammenschluss südindischer Produzentenorganisationen. Die ecuadorianische Vermarktungsorganisation CAMARI liefert  Vollrohrzucker aus ökologischer Erzeugung.

Rapunzel
Ausschließlich über den Naturkost- und Versandhandel vertreibt die Firma Rapunzel ihre ökologisch erzeugten Produkte. Dabei steht die Eigenmarke HAND IN HAND für Lebensmittel, die ökologisch und fair erzeugt und gehandelt wurden. Die zugrunde liegenden Kriterien orientieren sich an den Leitlinien für Soziale Gerechtigkeit und Fairen Handel des internationalen Dachverbands der Organisationen des ökologischen Landbaus (IFOAM) sowie dem SA 8000 (Social Accountability) der Organisation CEP (Council on Economic Priorities). Rapunzel hat Vollrohrzucker und Rohrzucker mit dem HAND IN Hand-Zeichen im Sortiment. Der Zucker stammt aus Brasilien, Paraguay und Costa Rica.