Zucker auf der Verpackung

Der Einzelne kann nicht bestimmen, wie viel Zucker in verarbeiteten Lebensmitteln enthalten ist. Die Zutatenliste auf der Verpackung gibt jedoch Aufschluss über die Zusammensetzung der Produkte und ermöglicht so eine Beurteilung der Qualität. Einige Faustregeln reichen, um Zucker und andere energiereiche Süßungsmittel in der Zutatenliste zu finden:

  • Zucker = Energie: Zucker, Rohrzucker, Vollzucker, Rohzucker, Traubenzucker, Fruchtzucker, Malzzucker, Milchzucker
  • Alle Stoffe, die auf -ose enden, sind energiereiche Zucker: Saccharose, Glucose, Dextrose, Fructose, Maltose, Laktose, Galactose, Mannose, Isomaltulose (Ausnahme: Der Süßstoff Sucralose)
  • Alles, was Sirup ist, ist Zucker: Glucosesirup, Fructosesirup, Invertzuckersirup, Maltosesirup, Ahornsirup
  • Süß und energiereich sind auch: Ur-Süße, Honig, Apfel- oder Birnendicksaft, Rübenkraut. Sie bestehen beinahe vollständig aus Saccharose sowie ihren beiden Bausteinen Fructose und Glucose.

Die Zutaten sind in der Reihenfolge ihres Gewichts angegeben. Was weit vorn steht, ist viel drin. Nicht selten enthalten Lebensmittel mehr als nur eine Zuckerart. Die einzelnen Süßungsmittel stehen oft an unterschiedlicher Stelle in der Liste. Aussagen wie "Ohne Kristallzucker", "Mit der Süße aus Früchten" oder "Mit gesundem Traubenzucker" geben daher keine Sicherheit - Zuckerarten, die Energie enthalten und im Körper die gleichen Stoffwechselwege durchlaufen, können trotzdem enthalten sein. Die Zutatenliste gibt Auskunft.