Primavera life

1986 entstand das Naturkosmetikunternehmen PRIMAVERA LIVE mit Sitz in Sulzberg/Allgäu. Das Unternehmen bezieht einen großen Teil der ätherischen Öle direkt von Produzenten und aus eigenen Anbauprojekten. Mit den Anbauprojekten leistet der Naturkosmetikhersteller Hilfe zur Selbsthilfe. Zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den Rohstofflieferanten gehören garantierte Abnahmemengen und Langzeitverträge, die den Kleinbauern bei der Sicherung ihrer Existenz helfen.



Lemongrass aus Ostbhutan
Östlich des höchsten Passes von Bhutan, dem 4.100 Meter hoch gelegenen Thumshing-La, liegt das Erntegebiet des PRIMAVERA LIFE Lemongrass-Projektes in Ostbhutan. Lemongrass wird dort von bhutanesischen Bauern in Wildsammlungen von Hand geerntet und in kleinen transportablen Destillen zu zitronenartig duftendem Lemongrassöl verarbeitet.

Süßgräser aus Nepal
Das Projekt SHAMBHALA in Nepal liefert kostbare Öle und Essenzen in hoher Qualität. Hier werden u.a. Süßgräser (Coaceae) wie Citronella, Palmrosa und Gigergrass angebaut. Durch konsequente Förderung des kontrolliert-biologischen Anbaus werden Impulse für die Verbreitung umweltgerechter und schonender Landwirtschaft gesetzt. Aus dem Norden Nepals kommen die duftende Extrakte der Himalaya-Tanne (Abies spectabilis) und des Rhododendron.

Rosen-, Myrthe und Thymianöl aus der Türkei
Das türkische TAURUS-Projekt liefert ökologisch erzeugtes Rosenöl und Rosenwasser. Außerdem erzeugen die Anbauer Myrtenöl (Myrthe türkisch) und Thymianöl (Thymian türkisch) aus kontrolliert-biologischem Anbau (kbA).

Jasmin und Tuberose aus Madurai/Südindien
Enfleurage ist eine besonders schonende Methode, den Duft aus Blüten wie Jasmin und Tuberose zu gewinnen. Frisch gepflückte Blüten werden in Handarbeit auf eine mit Fett bestrichene Glasplatte gelegt und zwölf Stunden dunkel und kühl gelagert. Anschließend werden sie von der Platte genommen und durch neue, frische Blüten ersetzt. Diese Prozedur wird 36 Mal wiederholt, bis das Fett mit den ätherischen Ölen gesättigt und zur so genannten "Pomade 36" geworden ist. Die Pomade wird mit Alkohol gewaschen. Anschließend wird der Alkohol abdestilliert und so das pure ätherische Öl gewonnen.