Öko-faire Kosmetika

Der Begriff "öko-faire" Kosmetika ist rechtlich nicht geschützt. Es gibt also kein Gesetz, das die Herstellungsweise und Zusammensetzung von öko-fairen Kosmetika vorschreibt. So fehlen zum Beispiel auch verbindliche Angaben darüber, wie viel Prozent der Rohstoffe ökologisch und fair erzeugt sein müssen, damit das Produkt als öko-fair bezeichnet werden darf.



Dennoch werden schon heute ökologisch erzeugte Kosmetikrohstoffe sowie fair gehandelte Kosmetikrohstoffe zu Naturkosmetika verarbeitet.

Derzeit stehen zwei Herstellerzeichen für die Mindeststandards in der Qualität und Erzeugung von Naturkosmetika. Allerdings fehlt eine Kennzeichnung, an der Verbraucherinnen und Verbraucher Produkte mit fair erzeugten und gehandelten Bestandteilen erkennen können.