Verschiedene Warengruppen

Die Vielfalt an unterschiedlichen Nachhaltigkeitslabeln in den Märkten ist groß. So gibt es produktspezifische Kennzeichnungen, die nur für eine ganz spezielle Warengruppe genutzt werden, wie beispielsweise das MSC-Siegel für nachhaltig gefangenen Fisch. Außerdem gibt es Label, die für Lebensmittel aus ganz unterschiedlichen Bereichen verwendet werden können. Wir haben die Angaben der Händler dazu ausgewertet und uns die Verteilung der zwölf am häufigsten genannten Label für folgende ausgewählte Sortimentsbereiche angesehen:

  • Obst und Gemüse
  • Fisch und Fleisch
  • Milchprodukte (Käse, Joghurt etc.)
  • Vegetarisch und Vegane Produkte (Sojaschnitzel, Tofu etc.)
  • Getreideprodukte (Reis, Nudeln etc.)
  • Kaffee und Tee
  • Kakao
  • Brotaufstriche (Honig, Marmelade etc.)
  • Schokolade und Süßwaren
  • Eier
  • Kräuter, Gewürze, Speiseöle
  • Backwaren
  • Sonstige, von den Händlern ergänzend angegeben

Verteilung der meistgenannten Label in Warengruppen

Abb. 2_Verteilung der meistgenannten Label in Warengruppen_1Das von allen Befragten und über die verschiedenen Produktgruppen hinweg am häufigsten genannte Nachhaltigkeits-Siegel war das staatliche Bio-Siegel. Wir haben hier nicht zwischen dem nationalen Deutschen Bio-Siegel und dem EU-Bio –Logo unterschieden, da beide auf derselben EU-Verordnung basieren. Ob also Obst oder Gemüse, Nudeln, Kaffee oder Fleisch - das staatliche Bio-Siegel tragen sehr viele unterschiedliche Lebensmittel. Es ist daher auch nicht erstaunlich, dass es laut Umfragen zu den bekanntesten Nachhaltigkeitslabeln in Deutschland zählt. Mehr als 65.000 Produkte sind damit inzwischen bundesweit zertifiziert. Den zweiten Platz in der Verteilung belegte in unserer Befragung das ebenfalls allgemein sehr geläufige Fairtrade-Label.  Zu den Nahrungsmitteln, die häufig mit dem Fairtrade-Siegel gelabelt sind, zählen Kaffee, Tee, Bananen und Schokolade. Eher weniger breit verteilt und daher seltener in den Supermarktregalen zu finden ist beispielsweise das Vegan-Label. Es kennzeichnet Lebensmittel ohne tierische Inhaltsstoffe.

Warengruppen mit höchster Label-Vielfalt

Abb. 3_Warengruppen mit höchster Label-Vielfalt_1In manchen Warengruppen zeigt sich die Fülle an unterschiedlichen öko-fairen Produktlabeln besonders deutlich. Die Kategorie „Fleisch & Fisch“ war Spitzenreiter bei der Auswertung unserer Umfrageergebnisse. Hier wurden von mehr als der  Hälfte der befragten Handelsunternehmen  die meisten unterschiedlichen Label im Vergleich zu den anderen Warengruppen genannt. Insgesamt lagen hier Alnatura, Kaufland, Kaisers Tengelmann und SuperBioMarkt vorn. Ähnlich viel Auswahl an Nachhaltigkeitslabeln gab es in der Kategorie Tee und Kaffee. Sie belegte den zweiten Platz. Auf Rang drei der nachhaltig-zertifizierten Warengruppen lagen Schokolade und Süßwaren. Nur mit kurzem Abstand  folgten Milchprodukte, Brotaufstriche sowie Obst und Gemüse. Spitzenreiter in den ersten drei Kategorien war Alnatura. Die Bio-Supermarktkette gab hier pro Warengruppe jeweils elf verschiedene Zertifizierungen an.