Anbieter Nachhaltiger Geldanlagen

Jeder Anleger hat den Anspruch auf eine kompetente Beratung. Dennoch empfiehlt es sich, auch erfolgte Beratungen kritisch zu reflektieren. Viele entscheiden über Kapitalanlagen viel zu schnell, weil sie nicht die Muße haben, sich intensiv damit auseinanderzusetzen. Doch nicht nur das Gefühl, auch die Rendite muss stimmen.

"Grüne Geldanlagen" werden heute überall da angeboten, wo mit Geld gehandelt wird: In Banken und Sparkassen, bei Versicherungen, Fondsanbietern und Vermögensvermittlern. Wichtig ist: Bei "nachhaltigen Geldanlagen" stehen Menschenrechte und Umweltschutz auf einer Stufe mit Rendite, Sicherheit und Liquidität. Wenn der Anlageberater diese Wünsche nicht respektiert, empfiehlt sich ein Wechsel. Steht der Entschluss fest, in "Grünes Geld" investieren zu wollen, ist es zudem ratsam, sich erst einmal bei den wenigen, aber spezialisierten "Grünen Banken" über Anlageprodukte und deren Möglichkeiten zu informieren.