Computer, Fax und Co.

Computer, Faxgeräte oder Kopierer - auch bei der technischen Ausstattung von Büroräumen lohnt es sich, über die ökologischen Wirkungen ihres Gebrauchs nachzudenken. Vor allem der Energieverbrauch kann oft schon durch kleine Maßnahmen reduziert werden. Das spart dem Unternehmen Kosten und kommt durch die Verringerung des CO2-Ausstoßes dem Klima zugute.

Bei der Beschaffung der Büro-Geräte sollte nicht nur der aktuelle Preis, sondern natürlich auch die Wirtschaftlichkeit berücksichtigt werden. Dabei entscheiden vor allem die langfristigen Kosten, denn mit jeder Neuanschaffung hat man sich zugleich für Betriebskosten für etwa drei bis sechs Jahre entschieden. Da die so gering wie möglich bleiben sollten, lohnt es sich also doppelt, auf den Energieverbrauch der Geräte und insbesondere ihren Verbrauch im Standby-Betrieb zu achten.

Multifunktionsgeräte, die verschiedene Geräte, wie etwa Kopierer, Fax, Drucker, Scanner zusammenfassen, sind energiesparender als die Summe der entsprechenden Einzelgeräte. Wo auf einen Schlag mehrere solcher Kommunikationsgeräte angeschafft werden müssen, lohnt es sich vielleicht, solche "Alleskönner" in Betracht zu ziehen. Wenn sie nicht in der betrieblichen Praxis die Abläufe stören weil zum Beispiel nur eine Person das Gerät wirklich bedienen kann oder die Mitarbeiter daran Schlange stehen müssen, können Multifunktionsgeräte Kosten für Energie, Wartung und Entsorgung sparen.

Auch wenn gerade keine großen Neuanschaffungen den Weg für energieeffizientere Kommunikationsgeräte frei machen, kann jeder an seinem Rechner dennoch etwas zur Verringerung des Energieverbrauchs tun: Computer, Kopierer und die meisten anderen Büro-Geräte haben ein Energie-Management-System, mit dem man einstellen kann, wann sie etwa automatisch in einen energiesparenden Modus fahren oder sich von selbst abstellen. Wer den Arbeitsplatz für längere Zeit nicht nutzt, sollte selbstverständlich Monitor, Drucker und Rechner ausschalten. Wo es möglich ist, können die Geräte am Wochenende und nach Dienstschluss auch vollständig vom Stromnetz genommen werden. Steckdosenleisten mit Netzschalter oder sogar Relais-Schalter, die auch auf dem Schreibtisch liegen können sind da eine einfache Möglichkeit; bei "Master-Slave-Steckdosenleisten" werden, sobald das Hauptgerät (der Master) abgeschaltet wird, auch alle anderen angeschlossenen Geräte (die Sklaven) vom Netz genommen.