Papier


Papier

Können Sie sich ein Leben ohne Zeitungen, Briefmarken, Kaffeefilter, Bastelbögen, Teebeutel, Geld, Fotos, Fahrkarten, Tapete oder Lottoscheine vorstellen? Papier ist im Alltag allgegenwärtig. Allein in Deutschland werden jedes Jahr über 19 Millionen Tonnen Papier verbraucht. Weltweit sind es 320 Millionen Tonnen – mit steigender Tendenz. Seit 1843 die dafür nötige Maschine erfunden wurde, ist Holz der wichtigste Rohstoff zur Gewinnung von Fasern für die Papierherstellung. Schätzungsweise 47 % des weltweit geernteten Holzes gehen als Holz- oder Zellstoff in die Produktion von Papier, Pappe und ähnlichen Produkten. Doch die weltweit wachsende Nachfrage nach Papier bedroht Urwälder im Süden und Norden und zieht schwere Umweltschäden nach sich. Zwei Maßnahmen können helfen, die Schäden künftig zu begrenzen: Weniger Papier verbrauchen und Altpapier als Rohstoff nutzen.

Papier entsteht

Ökologische Alternativen

Papier aus Fairem Handel

Service

Häufige Fragen