Die wichtigsten Siegel


Die wichtigsten Siegel

Beim Kauf von Druck-, Schreib- oder Hygienepapieren haben Verbraucher die Wahl: Papier aus 100 % Altpapier oder aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Während der Blaue Engel etwas über die Verwendung von Altpapier aussagt, gibt das FSC-Siegel Auskunft über die Art der Waldbewirtschaftung.

Der Blaue Engel

Das weltweit älteste Umweltzeichen ist zugleich auch der wichtigste Wegweiser beim Kauf von Papierprodukten. Grundsätzlich kennzeichnet der Blaue Engel Produkte, die im Vergleich zu anderen mit dem gleichen Nutzwert besonders umweltfreundlich sind. Beim Kauf von Papierprodukten weist er sicher den Weg zu den Produkten, die zu 100 % aus Altpapierfasern hergestellt wurden.

Die Kriterien des Zeichens, das vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. (RAL) im Auftrag der vom Bundesumweltministerium berufenen Jury Umweltzeichen vergeben wird, umfassen auch die Gebrauchsfähigkeit und die Gesundheitsverträglichkeit der Papierprodukte.

Das FSC-Siegel

Der Forest Stewardship Council setzt sich weltweit für die nachhaltige, verantwortungsvolle Nutzung der Wälder ein. Anhand von Prinzipien und Kriterien, die neben dem Schutz des Waldes auch die ökologischen und sozialen Auswirkungen der Waldwirtschaft berücksichtigen, können sich Forstwirtschaften und Weiterverarbeiter mit dem FSC-Siegel zertifizieren lassen. Auch Papier kann also das FSC-Siegel tragen, das anzeigt, dass der Papierrohstoff aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern bzw. Holzplantagen stammt.