Altpapier sammeln

Das Recycling von Papier ist umso effektiver, je besser die Rohstoffqualität ist. Beachten Sie daher die Hinweise, die auf den Verpackungen und auf den Papiertonnen selbst zur Entsorgung gegeben werden.

Grundsätzlich gehören ins Altpapier:

  • Zeitungen, Zeitschriften
  • Broschüren, Bücher
  • Schulmaterial aus Papier
  • Unbeschichtetes Geschenkpapier und Geschenkkartons
  • Verpackungsmaterial aus Papier, Pappe und Karton
  • Lebensmittelkartons ohne Lebensmittelreste
  • Eierkartons

Dagegen gehören die folgenden Papier-Gegenstände nicht ins Altpapier:

  • Geknülltes Papier weil es bei der Sortierung grundsätzlich aussortiert wird, um starke Verschmutzungen zu vermeiden.
  • Wachs-, Paraffin-, Bitumen- und Ölpapiere bzw. -pappen
  • Nassfest imprägnierte bzw. geleimte Papiere und Pappen
  • Oberflächen- und zwischenbeschichtete Papiere und Pappen wie etwa Getränkekartons
  • Papier und Verpackungsmaterialien mit Verschmutzungen, wie etwa Essensresten
  • Papiere und Pappen mit Kunststofflacken oder -folien (z. B. Lack-, Glacé- und Chromopapiere und -pappen)
  • Papiere und Pappen, die Kleber enthalten
  • Kohlepapiere
  • Magnetstreifen auf Lochkarten
  • Tapeten

Altpapier ist ein wertvoller Rohstoff. Je sauberer er gesammlt wird, desto besser kann er weiterverwertet werden. In einigen Regionen Deutschlands gibt es konsequenterweise Annahmestellen, die die Bemühungen von Altpapiersammlern mit einem kleinen Entgelt belohnen.