Klimawandel

Der Klimawandel wirkt sich auf das Wetter aus, Foto: Katharina Wieland-Müller / pixelio.de

Foto: © Katharina Wieland-Müller / PIXELIO

Als die Regierung der Malediven im Oktober 2009 für ihre Kabinettssitzung fünf Meter unter der Wasseroberfläche des Indischen Ozeans zusammenkam, gingen die Bilder um die Welt. Die Politiker in ihren Taucheranzügen verständigten sich mit den Händen und mit Schrifttafeln und unterzeichneten schließlich einen Aufruf an die Weltgemeinschaft, den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) drastisch zu verringern. Denn die riesigen Mengen klimarelevanter Gase, die die Weltgemeinschaft durch ihre Industrien, den Energieverbrauch, die Landwirtschaften und den Verkehr in die Atmosphäre bläst, verursachen eine allgemeine Erwärmung der Erde und verändern so ihr Klima dauerhaft. Eine der Folgen ist der Anstieg der Meeresspiegel, der nicht nur die Malediven buchstäblich von der Landkarte zu spülen droht. Dabei bedeutet „Klimawandel“ keineswegs, dass es lediglich überall wärmer würde. Zu den verheerenden Auswirkungen, die ein Temperaturanstieg für viele Ökosysteme hat, kommen zusätzliche Phänomene wie beispielsweise die Zunahme schwerer Wirbelstürme. Menschen überall auf der Welt müssen schon heute mit den Folgen des Klimawandels leben. Im Kleinen wie im Großen steht die Weltgemeinschaft vor gewaltigen Herausforderungen.

Was ist Klimawandel?

Ursachen des Klimawandels

Die Folgen des Klimawandels

Kampf gegen den Klimawandel - Im Großen

Kampf gegen den Klimawandel - Im Kleinen

Service