Fetten, Lackieren, Imprägnieren

Herrenschuhe_by_djoschill_photocase.com

Foto: djoschill / photocase.com

Fettung

Damit das bei der Gerbung entzogene Fett dem Leder wieder zugegeben wird, wird das Leder nach dem Gerben gefettet (Rückfettung). Auf diese Weise wird das Leder geschmeidiger, aber auch strapazierfähiger und wasserdichter. Dabei werden verschiedenste Fettungsmittel verwendet, von Fischöl über tierischen und pflanzlichen Ölen und Fetten bis zu synthetischen Fetten wie Paraffinöl und Mineralöl. Manchmal müssen Lederprodukte nach einer chemischen Reinigung rückgefettet werden, um das Leder wieder weich und stabil und das Aussehen wieder attraktiv zu machen. Diesen Vorgang nennt man auch Lickern.

Lackierung

Lacklederschuhe und -taschen sind schick und elegant – doch häufig aus Kunstleder. Lacklederprodukte aus echtem Leder mit einer lackierten oder mit Glanzfolie überzogenen  Oberfläche sind in der Regel teurer. Knautschlackleder wird erzeugt, indem die lackierte Oberfläche gekrispelt, also mit Druck über eine Blechkante gezogen wird. Lackoberflächen sind allgemein empfindlich und können leicht zerkratzt werden. Außerdem sind Lackschuhe nicht wasserdicht. Die verwendeten Lacke können gesundheitsgefährdende und allergieauslösende Lösungsmittel enthalten.

Imprägnierung

Damit Leder wasserdicht wird, muss es imprägniert werden. Schuh- und Bekleidungsleder wird häufig schon in der Gerberei imprägniert (Hydrophobierung). Dafür werden häufig Silikonverbindungen oder synthetische Harze verwendet. Bei Schuhen werden als Wasserschutz zunehmend atmungsaktive Membranen wie Goretex oder ähnliche verwendet. Diese für Funktionsbekleidung häufig verwendeten Textilien enthalten chemische Verbindungen (PFC), die in der Umwelt nur schwer abbaubar sind. Wie die Umweltorganisation Greenpeace ermittelt hat, sind diese künstlich erzeugten Stoffe inzwischen überall in der Natur nachweisbar und können über die Nahrung auch in den menschlichen Organismus gelangen. Es gibt aber auch PFC-freie Membranen wie zum Beispiel Sympatex, die auch für Schuhe verwendet werden.