Speiseeis

7,7 Liter Eis pro Jahr verzehren die Deutschen im Durchschnitt (die US-Amerikaner etwa das Doppelte) – die Menge ist zwar seit Jahren rückläufig, doch Eis ist immer noch eine der beliebtesten süßen Leckereien überhaupt. Sie besteht aus Wasser, Milch, Sahne, Zucker, dazu Schokolade oder Vanille oder bestimmte Aroma- und Farbstoffe. Die Zutaten sagen es schon aus: Eis kann eine Kalorienbombe sein, wobei der Energiegehalt je nach Zusammensetzung schwankt. Wassereis hat weniger Kalorien als Milcheis. Doch auch das gehört mit verhältnismäßig wenig Fett und viel Luft, trotz des cremigen Gefühls im Mund, noch zu den vertretbaren Schleckereien.

Wenn Sie Eis zu Hause aus der Tiefkühltruhe holen und verzehren, beachten Sie bitte, aufgetautes Eis nicht wieder einzufrieren. Eis ist wegen der rohen Zutaten ein guter Nährboden für Salmonellen, die sich rasch vermehren, wenn die Temperatur der Speise ansteigt.