UTZ certified

UTZ Certified ist ein in den 1990er Jahren gegründetes Programm zunächst für nachhaltigen Kaffee, später kamen Kakao und Tee hinzu. Inzwischen engagiert sich UTZ Certified auch für Transparenz bei der Herstellung von Palmöl. Der Schwerpunkt der Arbeit von UTZ Certified liegt in der Einführung eines weltweiten Standards für umwelt- und sozialverträgliche Produktion. Es ist damit eine Art Qualitätssiegel. Während Fairtrade Wert auf einen stabilen und angemessenen Mindestpreis legt, der die Existenz der Bauern sichert, will UTZ Certified diese so schulen, dass sie am Markt bestehen können und mit der Dynamik von Angebot und Nachfrage besser zurechtkommen. Anders als Fairtrade zielt das UTZ Certified-Programm nicht nur auf Produzenten in kleinen und mittleren Betrieben, sondern bezieht auch große Betriebe und Händler mit ein.

Die Kriterien von UTZ Certified orientieren sich an der guten landwirtschaftlichen Praxis in Europa und gehen zum Teil noch darüber hinaus. Die zertifizierten Betriebe müssen unter anderem den Einsatz von Düngemitteln und Chemikalien dokumentieren und Kindern den Zugang zu Bildung ermöglichen. Bei der Entlohnung und den Arbeitsbedingungen orientiert sich UTZ Certified an den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO).


www.utzcertified.org