Das richtige Ehrenamt

Ein Ehrenamt kann eine Lebensaufgabe sein. Wer als Jugendlicher in eine Freiwillige Feuerwehr eintritt, bleibt oft über Jahrzehnte Mitglied und engagiert sich dort in wechselnden Funktionen. Das setzt aber eine gewisse Ortsfestigkeit voraus. Das Leben ist jedoch heute viel stärker von Umbrüchen und beruflichen Veränderungen geprägt, die auch einen oder viele Ortswechsel mit sich bringen. Dies macht ein langfristiges Engagement immer schwieriger – eine Tatsache, unter der viele Träger von ehrenamtlich organisierten Tätigkeiten zu leiden haben.

Vor diesem Hintergrund werden ehrenamtliche Tätigkeiten wichtig, die zeitlich begrenzt sind. Generell ist unter jüngeren Menschen die Bereitschaft gesunken, sich einem Verein, einer Hilfsorganisation oder einer Partei anzuschließen, um sich dort für einen langen Zeitraum zu engagieren. Stattdessen herrscht die Bereitschaft für ein kürzeres, an einem Thema orientiertes, Engagement vor.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Ehrenamt sind, das zu Ihnen passen könnte, sollten Sie sich zunächst fragen, wie viel Zeit Sie aufwenden wollen und können. Und dabei brauchen Sie sich nicht gleich mit Haut und Haaren einer Sache verschreiben – auch mit einem Termin pro Woche können Sie schon Sinnvolles und Wichtiges leisten! Überlegen Sie dann, ob Sie bereit und in der Lage sind, die mit dem Ehrenamt verbundenen Verpflichtungen über einen angemessenen Zeitraum zu übernehmen. Bedenken Sie, dass Ihr Engagement zeitlich mit Ihrem beruflichen Alltag, Ihrer familiären Situation und Ihren sonstigen Hobbys und Freizeitbetätigungen abgestimmt werden muss.

Welches Ehrenamt passt zu mir

Was muss der Träger bieten

Ehrenamt finden