Burkina Faso

Burkina Faso: Dauerpräsident Compaoré

Französisch ist in Burkina Faso Amts- und Bildungssprache, obwohl sie nur von zehn Prozent der Bevölkerung verstanden wird. Staat und Bürger sind sich auch in diesem westafrikanischen Land sehr fern. Nachdem das einstige Obervolta 1960 von Frankreich unabhängig wurde folgten für mehrere Dekaden Militärputsche bis Anfang der 90er Jahre erstmals demokratische Wahlen stattfanden. Seitdem ist Blaise Compaoré Präsident, der 1987 die Macht in einem Putsch an sich riss und dem es im Jahr 2000 gelang, mit einem Winkelzug das Gesetz auszuhebeln, welches einem Regierungschef nur eine Wiederwahl ermöglicht.