Mali

Mali: Bauern und Fischer

Auf dem Human Development Index der Vereinten Nationen rangiert Mali auf dem viertletzten Rang. Jeder Malier würde – wären die Einkommen gleichmäßig verteilt – 517 US-Dollar im Jahr verdienen. Rund 80 Prozent der Bevölkerung leben entweder als Bauern oder als Nigerfischer, obwohl Mali zu 65 Prozent aus Wüste und Halbwüste besteht und nur vier Prozent der Landesfläche urbar ist. Trotzdem schafft die Landwirtschaft etwa die Hälfte des Bruttoinlandsproduktes und Baumwolle ist neben Gold das wichtigste Exportgut. Zwar orientiert sich das Land inzwischen an marktwirtschaftlichen Grundsätzen doch Unternehmer halten sich wegen der grassierenden Korruption und der Rechtsunsicherheit mit Investitionen zurück. Dennoch hat sich die Regierung das Ziel gesetzt, die Armut der Bevölkerung bis 2015 zu halbieren.