Rezepte

Rezepte:

Plantainpuffer (Kochbananenpuffer), pikant, Hauptgericht oder Imbiss
Menge ausreichend für zwei bis drei Personen
Zubereitungsdauer etwa 30 min

Zutaten
2 Kochbananen (Plantain), reif
1 Zwiebel, fein geschnitten
2-3 EL Weizen- oder Maismehl
1 Knoblauchzehe, gepresst
2 cm frischer Ingwer, gepresst
1 rote Peperoni, gehackt
Öl
Salz

Zubereitung
Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Peperoni und Salz zu einem Würzgemisch vermengen und zerdrücken. Danach die Kochbananen pürieren und mit dem Würzgemisch gut vermengen. Öl in einer Pfanne erhitzen, das Püree löffelweise hineingeben und flach drücken. Die Puffer sind fertig, wenn sie außen goldbraun und innen noch weich sind. Kurz das Öl auf einem Küchentuch abtropfen lassen und die Puffer heiß servieren.

Meni-meniyong (Sesam-Honig-Stücke), Dessert oder süßes Zwischendurch
Menge ausreichend für 40 Stückchen

Zutaten
100g Sesam
50g Margarine
350ml Honig oder 175g Zucker

Zubereitung
Die Sesamsamen in einer leichten Pfanne ohne Öl oder Fett rösten bis sie goldbraun sind und anfangen, umherzuspringen. Pfanne schwenken, damit die Samen nicht anbrennen oder festkleben. Abkühlen lassen. In einer schweren Pfanne Margarine erhitzen und Honig oder Zucker zugeben. Unter ständigem Rühren karamellisieren (Flüssigkeit wird bräunlich ohne anzubrennen). Die gerösteten Sesamsamen hinein schütten und einrühren. Den heißen Mix auf ein flaches Blech gießen, abkühlen lassen bis die Masse nur noch warm ist, in Stücke zerteilen und völlig abkühlen lassen. Zum Schluss wenn gewünscht mit Sesamsamen betreuen.

Mafé (Fleisch in Erdnuss-Soße)
Menge ausreichend für 6-8 Personen

Zutaten
2 El Öl
1kg Fleisch (Rind oder Geflügel), gewürfelt
2 Zwiebeln, fein geschnitten
3 Knoblauchzehen, fein geschnitten
1 EL Ingwer (optional), fein geschnitten
2 EL Tomatenmark
4 Tomaten, geschält (optional), entkernt und geschnitten
2 Möhren, in Scheiben oder Stifte geschnitten
1-2 Tassen Wasser oder Brühe
150g Erdnussbutter, möglichst ungesalzen
Salz, Pfeffer (nach Geschmack)

Zubereitung
Öl in einem Topf erhitzen und Fleischwürfel etwa 5 Minuten von allen Seiten anbraten. Würzen und etwa zehn Minuten schmoren lassen. Das Fleisch aus dem Topf nehmen, die Zwiebeln in das verbleibende Öl geben und 3-4 Minuten glasig schwitzen. Knoblauch und Ingwer unterrühren und alles 1-2 Minuten weiterbraten. Jetzt die Fleischwürfel zurück in den Topf geben und das Tomatenmark einrühren, etwa eine Minute kochen. Dann die Tomatenstücke dazugeben und acht bis zehn Minuten einköcheln lassen. Mit Wasser oder Brühe aufgießen (das Gericht sollte so flüssig wie Eintopf sein) und die Möhren untermengen. Weitere zehn Minuten köcheln, dann die Erdnussbutter einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen, etwa 40 Minuten weiterköcheln lassen bis das Fleisch zart ist und Öl an die Oberfläche steigt. Falls das Mafé zu dick ist, Wasser dazu gießen. Zum Schluss nachwürzen und mit Reis oder Couscous servieren.