Geschichte

Archäologen haben noch viel Detektivarbeit vor sich, um den frühen Kulturen und Reichen Südostasiens auf die Spur zu kommen. Besonders wenig ist über das alltägliche Leben bekannt, weil sich kaum Überreste historischer Holzbauten anfinden, die dem zersetzenden tropischen Klima widerstanden haben. In ihrem Forschungsdrang eingeschränkt waren die Wissenschaftler bislang vor allem, weil ihnen totalitäre Regime wie in Kambodscha den Zugang zu vielversprechenden Ausgrabungsstätten verwehrt haben. Weltberühmtes nationales Wahrzeichen des Landes sind die Tempelanlagen von Angkor Wat und Forscher hoffen, dass sie in Kambodscha auf Rudimente noch älterer Reiche stoßen werden. Für Beschreibungen des altertümlichen Südostasiens gehören bislang chinesische Chroniken zu den wichtigsten Quellen: Händler aus dem chinesischen Kaiserreich pflegten früh enge Verbindungen zur Region. Neben dem chinesischen Reich übte Indien als ortsfremde Zivilisation  den größten kulturellen Einfluss auf Südostasien aus. Nordvietnam war für etwa 1.000 Jahre sogar ein Verwaltungsbezirk Chinas bis es 968 seine Unabhängigkeit zurückgewinnen konnte. 

Das Königreich Funan

Das Königreich Kambuja

Das Königreich Sukhothai

Das Königreich Ayutthaya

Kolonialgeschichte

Die Niederländische Ostindien-Kompanie

Philippinen: Amerikaner vertrieben Spanier

Der erste Indochinakrieg

Der zweite Indochinakrieg