FSC-Möbel - rar, aber existent

Auch wenn sie nicht überall zu haben sind: Es gibt Möbel mit FSC-Zertifikat - vor allem Versandhäuser bieten sie seit einigen Jahren an.

In manchen Branchen sind FSC-Produkte fest etabliert, z.B. Gartenmöbel, Werkzeuge, Bücher. In anderen, wie der Möbelindustrie, weniger. Dennoch gibt es Möbel mit FSC-Zertifikat - vor allem Versandhäuser bieten FSC-Möbel seit einigen Jahren an.

So sind derzeit für jeden Wohnbereich Möbel mit FSC-Zertifikat erhältlich:

  • Büro: Computer-Schränke, Computertische, Ordner-Rollsäulen, Schreibtische, Rollcontainer, Regalsysteme
  • Bad: Waschbeckenunterschränke, Hochschränke, Hängeschränke, Truhen, Spiegel
  • Wohnzimmer: Wohnzimmerschränke, Hocker, Tische
  • Küche: Sideboards, Vitrinen, Küchentische, Büfett, Vertiko, Hängeregale, Kommoden, Küchenwägen
  • Flur/Eingang: Dielen-, Ober- und Unterschränke, Kommoden, Schuhschränke, Truhenbänke, Garderoben-Paneelen
  • Schlafzimmer: Betten, Lattenros

Beziehen können Sie die genannten Möbel bei meine4Wände, memo, Neckermann, Otto, Arto Schäfer GmbH, Building Products GmbH, Günther Bachmann GmbH & Co. KG, Daniel Hahnemann, Renokit GmbH, Sven-Form Möbel GmbH & Co.KG und woodloops. Während die Versandhäuser vorwiegend Möbel aus FSC-zertifizierter Kiefer anbieten, können Sie bei den anderen Anbietern auch FSC-Möbel aus Buche, Fichte, Eukalyptus, Kirchholz, verschiedene Eichen-Arten und Ahorn beziehen. Zusätzlich zu den genannten Anbietern sind Möbel aus FSC-Holz auch bei FSC-zertifzierten Schreinern als Auftragsarbeiten erhältlich.

Der Liste der FSC-zertifizierten Unternehmen in Deutschland bietet das FSC auf seiner Internetseite.

Während die Verbraucher bei Tropenholzmöbel hinsichtlich der Einschlagsmethoden und -bedingungen skeptisch sind und zunehmen auf Gartenmöbel aus guter Waldwirtschaft zurückgreifen, ist das Vertrauen in Möbel aus mitteleuropäischen Hölzern größer. Aber zum einen werden auch heimische Wälder nicht immer vorbildlich bewirtschaftet und zum anderen werden z.B. für Fichtenmöbel auch alte und wertvolle Wälder in Nordeuropa und Russland in großem Stil eingeschlagen. Daher wäre auch in diesem Bereich eine größere Skepsis angebracht. Hinzu kommt, dass vermehrt Möbel angeboten werden, die aus Faserplatten und nicht aus Massivholz bestehen. In den Faserplatten kann jedoch Holz aus Raubbau oder illegalem Einschlag verarbeitet sein, das beim Kauf eines Schrankes "mit Bucheoptik" nicht unbedingt suggeriert wird.
Wenn diese Tatsache in der Öffentlichkeit bekannter wäre, würden vermutlich viele Verbraucher auch bei Möbeln aus europäischen Holzarten ein FSC-Zertifikat wünschen und nachfragen...

Kontakt
Forest Stewardship Council - FSC
Guntramstraße 48
79106 Freiburg
Tel: 0761/38653-50
Fax: 0761/38653-79
E-Mail: info @ fsc-deutschland.de
Internet: www.fsc-deutschland.de