Südliches Afrika

Die Entscheidung, die Fußball-Weltmeisterschaft an Südafrika zu vergeben, wurde von vielen skeptisch gesehen. Dabei wird es nicht nur Zeit, dass auf dem fußballbegeisterten Kontinent das beliebteste Turnier der Welt ausgetragen wird. Es ist auch Zeit, dass die Augen der globalen Öffentlichkeit auf eine Region gerichtet werden, die als bitterarm und damit unbedeutend gilt. Doch seit dem Ende von Kaltem Krieg und Apartheid haben einige Länder des südlichen Afrikas einen neuen Anfang gemacht. So hoffen die Menschen in Südafrika, dass durch die Fußball-WM ein besseres Bild ihres Landes und des gesamten Kontinents in die Welt getragen wird. Über die Bildschirme flimmern werden wohl vor allem Impressionen aus den städtischen Austragungsorten der Spiele. Obwohl die Städte wachsen lebt die Mehrheit in Südafrika und seinen Nachbarstaaten aber bäuerlich und in ärmlichen Verhältnissen. Deswegen unterstützt der Faire Handel kleinbäuerliche Gemeinschaften und Kunsthandwerks-Gruppen in der Region. In diesem Regionenspezial spielen wir den Ball zurück und stellen Ihnen sowohl Wissenswertes zur Region als auch zum Fairen Handel mit Südafrika vor.

Fußball in Südafrika

Natürliche Besonderheiten

Geschichtliches

Politik

Wirtschaft & Soziales

Partner im Fairen Handel

Service