Ökologische Anbauverbände

Ungefähr 90 % der europäischen Öko-Betriebe begannen erst nach 1992 mit der Umstellung auf Bio-Landbau. In diesem Jahr trat die EG-Öko-Verordnung in Kraft und gab so dem europäischen Bio-Landbau eine gesetzliche Grundlage. Doch schon lange vorher hatten sich in ökologischen Anbauverbänden gleichgesinnte Landwirte, Verarbeiter und Gärtner zusammengeschlossen. Sie stehen bis heute in einem Vertragsverhältnis mit dem Verband und sind dadurch zur Einhaltung der jeweiligen Richtlinien des Anbauverbandes verpflichtet. Indem die Anbauverbände sich ihre Namen als Markenzeichen, das zu tragen nur Verbandsmitgliedern erlaubt ist, schützen ließen, wurde der Name/die Marke gleichbedeutend mit den Anbau- und Verarbeitungsrichtlinien.

Eine der Vereinbarungen zwischen Anbauverband und Mitglied umfasst die regelmäßige Kontrolle der Einhaltung der Richtlinien. Darüber hinaus konnten und können sich Verbraucherinnen und Verbraucher darauf verlassen, dass Transparenz und Rückverfolgbarkeit über die gesamte Produktionskette gewährleistet sind. In allen Verbandsrichtlinien ist, wie auch von der EG-Öko-Verordnung, vorgeschrieben, dass jeder Schritt der Produktion und jede Handlung im Betriebsablauf zu dokumentieren ist.

Folgende Bio-Anbauverbände sind heute in Deutschland aktiv:

           

      

      

 

Woran Sie Bio-Produkte noch erkennen, erfahren Sie im Kapitel Kennzeichnung.

Die Richtlinien der Bio-Anbauverbände sind unterschiedlich streng, übertreffen aber in ihren Anforderungen die EG-Öko-Verordnung alle deutlich. So verpflichten sie ihre Mitglieder im Unterschied zur europaweiten Regelung dazu, den kompletten Betrieb auf ökologischen Landbau umzustellen. Außerdem muss der Futterbedarf der Tiere überwiegend mit hofeigenem Futter gedeckt werden, die Verwendung konventionell erzeugter Futtermittel ist streng eingeschränkt. In der Verarbeitung sind nach den Richtlinien der Anbauverbände noch weniger als die in der EG-Öko-VO erlaubten 36 Lebensmittelzusatzstoffe erlaubt.

Eine Übersicht über die wesentlichen Unterschiede zwischen Bio nach EG-Öko-Verordnung und Bio im Rahmen eines Anbauverbandes sowie eine Liste der für Bio-Produkte zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffe finden Sie im Service.